Sony-Kopierschutz mit Rootkit-Ambitionen [Update]

Wie heise meldet, hat Mark Russinovich von SysInternals auf einzelnen Sony-CDs einen XCP genannten Kopierschutz gefunden, welcher sich extrem tief ins System eingräbt. Auf Windows-Systemen werden Filtertreiber für Laufwerke installiert, welche auch im abgesicherten Modus starten, und die Software versteckt sich vollständig vor dem Benutzer. Laut Russinovich sind die Treiber schlecht programmiert und erhöhen nicht nur unnötig die CPU-Last, sondern enthalten möglicherweise auch Sicherheitslücken, über welche sich in dem vom restlichen System abgeschotteten Bereich unliebsame Gäste einnisten könnten.

Der noch in Erprobung befindliche Kopierschutz soll vereinzelt auf Produktionen in den USA zum Einsatz kommen. Mir graut vor Blu-Ray, welches ja auch mit Super-DRM kommen soll, und mir graut noch mehr vor der Verankerung solcher Systeme in unserem Rechtssystem. Von unserer großen Koalition ist in der Richtung wohl nicht viel zu erwarten, die haben uns bei Softwarepatenten schon im Stich gelassen.

Update:
Anscheinend gibt es schon die ersten Nutznießer: World-of-Warcraft-Spieler verstecken laut Securityfocus Cheat-Programme im geschützten Bereich. Dazu reicht das simple Voranstellen von $sys$ vor den Dateinamen aus. Nutzer werden aufgefordert die Software zu updaten – oder man deinstalliert sie einfach.