China bestellt 60 ICEs

Nach jahrelangen Verhandlungen hat China nun bei Siemens 60 ICE-Züge vom Typ 3 im Wert von mehr als einer Milliarde Euro bestellt. Das entspricht knapp einem Drittel der in Deutschland im Einsatz befindlichen Flotte. Wermutstropfen: Die Züge werden zu großen Teilen in China gebaut, nur die Kerntechnologie kommt aus Deutschland.

Die Garnituren müssen wegen der breiteren Spurweite von 1524 mm bis zu 30 Zentimeter breiter sein als normal. Bis 2020 soll das chinesische Schienennetz auf 100.000 Kilometer ausgebaut werden, Deutschland steht momentan bei 35.000 Kilometer – bei einem Flächenverhältnis von 1:26 und 15 mal mehr Einwohnern hat China aber noch einiges aufzuholen.