Prism54 vs. Linux

Ich habe mir bei eBay zwecks Ersatz der alten D-Link DWL-650 PCMCIA WLAN Karte (kann nur 802.11b) günstig eine Netgear WG511 geholt (kann 802.11b/g). Der “Prism54”-Treiber für Intersil-Chipsätze ist mittlerweile Bestandteil des 2.6er Vanilla Kernels, Linux-Kompatibilität sollte als kein Problem sein. Ein bisschen Probleme gabs dann aber doch: Für den Betrieb ist – wie mittlerweile bei vielen WLAN-Karten – ein Firmware-Image nötig, welches der Treiber während der Initialisierung in den Chip laden muss. Und genau dieses Image ist, unter anderem auch aus rechtlichen Gründen, nicht (mehr) frei erhältlich. Auf Prism54.org war es wohl mal verlinkt, dem ist aber nicht mehr so.

Nun gibt es einen recht einfachen Weg, an das Image zu kommen: Der Windows-Treiber entpackt während der Installation die Datei WG511DCB.arm, welche die Firmware enthält. Da ich kein Windows greifbar hatte, habe ich es mit wine (Release 20050725) probiert, und siehe da: Windows Installer laufen mittlerweile wirklich extrem sauber durch. Nach einigen Minuten liegt die Datei auf der Platte und kann nach /usr/lib/hotplug/firmware/isl3890 kopiert werden.

Nun noch Karte einstecken, auf hotplug warten, und dem Surfvergnügen steht nichts mehr im Wege. Wieder mal ein Problem ohne Windows gelöst.