Weitere GPU-Dokumentation von AMD

Das Release des sogenannten “tcore”-Beispielcodes von AMD steht unmittelbar bevor. Der frei verfügbare, angeblich 60.000 Zeilen Code umfassende Brocken sollte eigentlich bereits zu Weihnachten erscheinen und wird den RadeonHD-Entwicklern die bessere 2D-Unterstützung der aktuellen R600-Chips ermöglichen sowie endlich 3D-Beschleunigung erlauben. Den Entwicklern zufolge wird die 3D-Unterstützung in zwei Stufen kommen: Ein erstes Release auf Basis des R300-DRI bringt grundsätzliche Beschleunigung und Unterstützung für Compiz, später wird auf das Gallium3D-Framework umgeschwenkt und ein vollständiger Treiber ausgeliefert. Damit wären Desktop-Effekte auf allen Karten seit der Radeon 7200 möglich (sofern die Karten schnell genug sind).

In einem Forum-Thread auf Phoronix wird indes diskutiert, ob AMD die Entwicklung des proprietären Treibers komplett einstellen und in Zukunft nur noch die RadeonHD-Sourcen “veredeln” sollte, etwa durch Nachrüstung der Video-Beschleunigung. Dies dürfte jedoch problematisch werden: RadeonHD steht unter der GPL, würde AMD einen erweiterten Treiber an Kunden ausliefern hätten diese ein Anrecht auf den Sourcecode und die Änderungen wären wieder offen.

Update: Ich hatte mich verguckt, RadeonHD steht natürlich unter einer MIT-ähnlichen Lizenz und erlaubt grundsätzlich alles. Es wäre also doch möglich.