OLPC und WLAN-Meshing

Laut Jim Gettys agiert der 100$-Laptop auch dann als WLAN-Mesh-Node, wenn das Gerät nicht vollständig gebootet ist. Der im von Marvell gefertigten WLAN-Chip (88W8388) vorhandene ARM-Controller kann diese Aufgabe auch alleine übernehmen, der vorhandene RAM reicht aus, um den Software-Stack zu implementieren und die Routing-Tabellen zu speichern. Zur Zeit besteht die Firmware aus 3rd-Party-Code und Teilen von MIT Roofnet, bis zur Auslieferung des Gerätes sollen alle rechtlichen Belange so weit geklärt sein, dass die Firmware sowohl als Source als auch als Binary frei verbreitet werden darf. Die genau Art der Lizenz steht noch nicht fest.

Faszinierende Idee, was wenn eines Tages jedes Mobilgerät Teil eines weltweiten Meshs wird?