Erster Screenshot von nouveau

Der mehr oder weniger regelmäßig erscheinende Nouveau Companion informiert über den aktuellen Stand des Reverse-Engineering-Projektes rund um NVIDIAs Grafikkarten und zeigt erstmals einen Screenshot: ,en Entwicklern ist es gelungen, Dreiecke auf den Bildschirm zu malen. Das erscheint zunächst nicht sonderlich spektakulär, markiert aber einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einem freien NVIDIA-Grafiktreiber mit OpenGL-Support. Die Ausgabe erfolgte über den 3D-Teil der Karte, der mit X.Org ausgelieferte “nv”-Treiber deckt bislang lediglich 2D-Funktionen ab. Ein Großteil der Anwender greift deshalb auf die von NVIDIA als Binary Blob ausgelieferten Treiber zurück.

Adam Jackson, Fedora-Entwickler und unter Anderem für freedesktop.org tätig, hat vor Kurzem Kontakt mit den Entwicklern aufgenommen und eine Diskussion um die Aufnahme von nouveau in Fedora Core 7 angestoßen. Der Treiber soll nicht per default benutzt werden, die größere Verbreitung jedoch die weitere Entwicklung fördern.