Sonys Kopierschutz “XCP” wird immer schlimmer

Nachdem der Sony-Kopierschutz XCP bereits schlechte Schlagzeilen gemacht hat, Hinweise auf (LGPL-lizensierten) LAME-Quellcode gefunden wurden, die Software gar “nach Hause telefoniert” und einige Parteien Sammelklagen anstrengen, ist nun auch noch GPL-lizensierter Code in dem Projekt aufgetaucht. Laut Angaben verschiedener Entwickler sind Teile von VLC und mpglib identifiziert worden.

Sony hat den Kopierschutz mittlerweile wieder vom Markt genommen und schiebt alle Schuld auf die Entwicklerfirma First 4 Internet (F4i). Besonders die Übertragung von Nutzungsdaten an Sony zeigt aber, dass man hier nicht ganz so unschuldig ist, wie man im Moment vorgibt.